Hier melden sich Menschen aus der WiSe ganz persönlich zu

 

Wort, die als Autoren selbst für den Inhalt dieser Seite

 

verantwortlich sind.


Diehms Gedanken                                                      die Ersten

Beleidigung, beleidigen, beleidigt sein….

 

Heute möchte ich über Beleidigungen sprechen!

 

Jeder kennt sie, hat sie am eigenen Leib erfahren und die Nachrichten sind voll mit Hate Speech, Hetzereien in alle Richtungen und beleidigende Kommentare auf Facebook, Instagram und wie sie alle heißen…

Im Gegensatz zu diesen virtuellen Beleidigungen, die aus einer Anonymität heraus im Internet leicht ohne Rechenschaft dafür zu fürchten, abgegeben werden können, stehen die „analogen“ Beleidigungen, also die von Angesicht zu Angesicht.

Die analoge Beleidigung wird schnell herausgesagt und verpufft im Nu, als Beweis zählt nicht die erhörte Beleidigung eines Einzelnen, sondern ein Zeuge muss die ausgesprochenen Worte ebenfalls vernommen haben.

Es wird so leicht, unter vier Augen eine nicht nachweisbare Beleidigung auszuspucken, während das Netz nie vergisst.

Die meisten Beleidigungen sind strafrechtlich verfolgbar, insofern man den Beweis des Gesagten liefern kann, so kostet ein einfacher „Idiot“ schon 1500 Euro, die „Schlampe“ 1900 Euro und selbst der „Demagoge“ schon 700 Euro.

Finden Beleidigungen vor einer Zuschauermenge statt, führt dies allermeistens zur strafrechtlichen Verfolgung, wenn man die Beleidigung für bare Münze nimmt und der Beleidigende mit dem Dampfhammer über alle Grenzen des Respekts, der Höflichkeit und des Anstands hinwegfegt und die Zuschauermenge nachträglich die Beleidigung bei der strafrechtlichen Verfolgung bezeugt.

Fazit: Die analoge, ausgesprochene Beleidigung verdient es immer, strafrechtlich verfolgt zu werden, vorausgesetzt die entsprechenden Zeugen sind vorhanden und es muss klar sein, jeder Zeuge, der die ausgesprochene Beleidigung negiert oder nicht gehört haben will, beleidigt mit und sollte ebenfalls dafür gerade stehen.

Beste Grüße

Hansjörg Diehm 

WiSe Youtube Kanal
WiSe Youtube Kanal

Kontakt WiSe

Nordstrasse 20

74206 Bad Wimpfen

MAIL: verkehrsentlastung-bw@gmx.de

 

B.I.N.N             Bürgerinitiativen- Netzwerk Neckartal

MAIL: binn-bw@gmx.de

Partner der Bürgerinitiative  WiSe           Wimpfener Strassen entlasten 

Hier gehts zu BINN
Hier gehts zu BINN

 

 

WiSe setzt sich für ein lebenswertes Bad Wimpfen ein! Und für eine Region, in der die Menschen langfristig gute Lebensbedingungen haben. Deshalb sind wir auch Mitbegründer des BINN und Fans dieser Vernetzung!